Antischlingnapf für den gefräßigen Labrador

Ein Labrador Retriever frisst nicht. Er schlingt im Eiltempo sein Fressen hinunter, er inhaliert den Inhalt seines Fressnapfes, er leert den Napf noch ehe dieser den Boden berührt …. Der Labi gilt fast schon als Synonym für einen Futter-Schlinger. So kommt es zumindest vielen Haltern eines verfressenen Labradors vor.

Labrador Retriever mit Edelstahl Fressnapf. Antischling.

Der eine Labrador Retriever Halter macht sich Gedanken über mögliche Rückenprobleme und verpasst seinen Labi daher einen höhenverstellbaren Fressnapf. Der andere weiß, dass in den drei Sekunden, die ein durchschnittlicher und gesunder Labrador Retriever benötigt, um sein Fressen in sich aufzusaugen, eigentlich gar keine Rückenprobleme entstehen können. Der Hund schlingt als wenn er einen Saugkraftverstärker in seinem Magen hätte, mit dem das Fressen eben ohne zu kauen heruntergeschlungen wird. Hier kann ein Antischlingnapf Wunder wirken. Dieser kann sogar selbstgemacht werden.

Wenn Dir das Schlingen deines Hundes Sorgen bereitet oder wenn sich das schnelle Fressen bereits negativ auf seine Gesundheit auswirkt, wirst du hier einige Möglichkeiten finden, das Fresstempo deines Vierbeiners zu mindern.

Antischlingnapf und andere Möglichkeiten

Da es aber höchst ungesund ist, Fressen ohne zu kauen in atemberaubender Geschwindigkeit in den Magen zu pumpen (und ja, das gilt auch für Hunde), wird nach einer Lösung gesucht, den Labrador (oder einen anderen, ähnlich verfressenen Hund) zu mehr Zeit beim Fressen zu zwingen.

Der Antischlingnapf ist eine tolle Lösung um Tieren das Verschlingen ihres Futters zu verhindern. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten.

Fressen erarbeiten lassen

Eine weitere sehr gute Möglichkeit ist es, den Hund sein Fressen erarbeiten zu lassen. Da wird dann mindestens so lange geübt, bis der Hund nicht nur Sitz, Platz und viele Tricks kann, sondern eben auch bis er satt ist. Diese Vorgehensweise ist besonders gut geeignet, wenn der Hund Trockenfutter bekommt. Denn das lässt sich auch bequem als Leckerchen verfüttern.

Wenn dies nicht geht, oder nicht vollständig funktioniert, kann ein Antischlingnapf für den Labrador Retriever eine gute Möglichkeit sein. Weiter unten findest Du auch Tipps, wie du deinen Hund ohne einen speziellen Napf zu mehr Zeit beim Fressen zwingst. Allerdings sind die meisten Tipps eher etwas für Einzelhunde. Bei mehreren Hunden wirst du kaum ohne Anti-Schling-Napf auskommen.

Warum schlingen Hunde?

Gerade der Labrador Retriever gilt als sehr verfressen. Bei dieser Hunderasse ist es also nicht so selten, dass einfach nur aus Gewohnheit oder empfundenen Hunger geschlungen wird und es keine anderen Auslöser für dieses Verhalten gibt. Aber es gibt auch andere Hunde und andere Gründe als Fresssucht, die zum Schlingen führen:

Fressen als Wettkampf

Wenn du mehrere Hunde bzw. Haustiere hast, benötigst du vielleicht gar keinen Antischlingnapf, sondern einfach mehr Abstand. Viele Hunde sehen das Fressen auch als Wettbewerb an:

  • Je schneller ich fresse, um so unwahrscheinlicher ist es, dass mir ein anderer etwas wegnimmt.
  • Bin ich schnell genug fertig, bekomme ich aus einem anderen Napf vielleicht noch eine Extraportion ab.

Hier kann Abstand dafür sorgen, dass das Schlingen unterbleibt.

Unsicherheit

Natürlich gibt es auch Hunde, die auch aus Unsicherheit schnell fressen bzw. schlingen. Hier kann ein geregelter Ablauf und pünktliche Fressenszeiten Abhilfe schaffen.

Gesundheitliche Probleme und falsches Futter

Auch gesundheitliche Probleme sowie falsches Futter können das Schlingen begünstigen. Hat der Hund ständig Hunger, verwundert es nicht, wenn das Wenige was er bekommt, sofort verschlungen wird. Für Hunger können Parasiten sorgen, aber auch zu wenig Futter und sogar das falsche Futter (wenn der Hund zum Beispiel auf Diät ist). Ein Hinweis darauf, dass das Schlingen auf ein gesundheitliches Problem hinweist, kann Untergewicht sein. Bei einem solchen Verdacht, solltest Du unbedingt einen Tierarzt zu Rate ziehen.

Was ist ein Antischlingnapf?

Ein Antischlingnapf, den es nicht nur für den Labrador Retriever gibt, sondern auch für andere Hunde und auch Katzen, soll verhindern, dass der jeweilige Vierbeiner sein Futter verschlingt. Während ein normaler Napf einfach nur wie ein tiefer Teller ist und ein Rand eher verhindern soll, dass Fressen aus diesem Napf herausfällt, ist ein Antischlingnapf völlig anders gearbeitet. Manche erinnern in der Draufsicht an Blumen oder Labyrinthe. Das Fressen wird in kleinere Räume gefüllt, aus denen der Hund (oder die Katze) es erst herausarbeiten muss. Im optimalen Fall dauert dies eben länger.

Welches Futter eignet sich für einen Antischlingnapf?

Anders als ein Schnüffelteppich oder auch das Verfüttern des Futters als Leckerlis, hat der Antischlingnapf den großen Vorteil, dass hier alle Arten von Futter eingebracht werden können. Antischlingnäpfe funktionieren mit Trockenfutter ebenso wie mit Nassfutter oder selbstgemachten Futter (BARF). Natürlich ist es dann etwas aufwändiger einen Fressnapf zu reinigen, aber geschieht dies sofort, ist das auch schnell erledigt.

Für welche Tiere eignet sich ein solch spezieller Napf noch?

Auch bei Katzen kann ein solch spezieller Antischlingfressnapf Sinn machen.

Material für einen Antischlingnapf

Anti-Schling-Näpfe gibt es in verschiedenen Größen, Farben und Materialien. Bei der Auswahl solltest Du Dich auch an dem orientieren, was dein Hund bereits gewohnt ist bzw. wie sein bisheriger Napf beschaffen ist. Frisst Dein Hund nicht gerne aus einem Edelstahlnapf, vielleicht auch weil ihm die Reflektionen irritieren, sollte der Anti-Schling-Napf auch nicht aus Edelstahl sein.

Ist der Hund sehr ungeduldig, sollte nicht gerade ein dünnes Kunststoff deine Wahl sein. Nicht dass dein Hund neben seinem Futter noch Plastik abbeißt und verschluckt.

Sehr gut geeignet als Essbremse für den Hund wäre zum Beispiel ein solcher Napf aus stabilen Kunststoff oder Melamin.

Nachteil Anti-Schling-Napf

Der Einsatz eines Anti-Schling-Napfes, gerade bei einem Mehrhundehaushalt, hat bei schlingenden Hunden viele Vorteile. Allerdings gibt es auch einige Nachteile zu beachten.

  • Die Reinigung eines Antischlingnapfes ist etwas aufwändiger. Desto mehr Zwischenwände, um so mehr muss der Hund sein Fressen erarbeiten, um so mehr Fläche gilt es aber auch sauber zu machen. Bei Trockenfutter spielt dies keine große Rolle, bei Nassfutter umso mehr.
  • Ungeduldige Hunde könnten in die Zwischenwände beißen, abgebrochene Zähne oder auch Verletzungen am Zahnfleisch könnten hier die Folge sein.
  • Ein solcher Anti-Schling-Napf muss regelmäßig kontrolliert werden, nicht dass Material abplatzt oder abbricht und vom Hund gefressen wird.
  • Ungeduldige Hunde könnten versuchen durch Napfumwerfen schneller ans Ziel zu kommen.

Warum ist Schlingen ungesund?

Labrador Retriever Fressnapf.Gerade bei großen Hunden kann das gierige Schlingen von fressen zu gesundheitlichen Problemen führen. Fast harmlos mutet es an, wenn sich der Hund nur erbricht. Wobei auch dies, geschieht es öfters, ungesund ist, da die Magensäure Zähne und Speiseröhre angreifen kann. Weitere Probleme sind dauerhaftes Würgen, Blähungen, Magen-Darm-Probleme und die gefürchtete Magendrehung (Grastic Dilation). Mehr über die Magendrehung beim Hund und wie man diese erkennt.

Als häufige Ursache für eine Magendrehung wird übrigens das Fressen von großen Mengen Trockenfutter in Verbindung mit großer Flüssigkeitsaufnahme gesehen. Denn dann quilt das Futter im Magen des Hundes auf. Häufig erbrechen sich Hunde dann nur, aber eben auch die Magendrehung kann eine Folge sein. Hilfreich ist es hier bereits, wenn das Trockenfutter eine Viertelstunde vor dem Verfüttern mit etwas Wasser eingeweicht wird.

Auch Schlundverstopfung kann ein Problem werden, denn natürlich kann fressen auch in der Speiseröhre stecken bleiben. Und eine solche Verstopfung kann lebensbedrohlich für den Hund sein. Wie der Name schon sagt, bleiben bei einer Schlundverstopfung Fremdkörper, in diesem Fall Fressen, stecken. Der Hund kann ersticken.

Weitere Möglichkeiten für mehr Ruhe beim Fressen

Neben dem Antischlingnapf oder dem Erarbeiten lassen von Futter, gibt es zum Beispiel auch die Möglichkeit Trockenfutter in einem Schnüffelteppich zu verstecken oder allgemein zu verstecken. Hier eine Übersicht von Möglichkeiten, den Hund am ungehinderten Schlingen zu hindern.

  • Einsatz eines Antischlingnapfes.
  • Aufteilen des Futters in mehrere kleine Portionen.
  • Futter nur erarbeiten lassen.
  • Einsatz eines Schnüffelteppichs.
  • Einsatz eines Kongs.
  • Für Ruhe beim Fressen sorgen. Wettkampfsituationen verhindern.

Anti-Schling-Napf selbst basteln

Ein einfacher Anti-Schling-Napf lässt sich auch ganz einfach selber basteln. Dafür benötigst du nur eine große Schüssel und eine etwas kleinere Schüssel oder eben einen etwas größeren Fressnapf und einen großen Fressnapf. Dann einfach den kleinen Napf umgekehrt in den großen Napf legen und in den Rand das Fressen füllen. Bereits diese einfache Variante kann das Tempo beim Fressen erheblich senken. Bei Schreckhaften Hunden kann es allerdings passieren, dass sie erstmal gar nichts fressen, da gerade bei Metallnäpfen so auch ungewohnte Geräusche entstehen. In diesem Fall solltest Du mit einer Plastikschüssel experimentieren.

Selbstgemachter Anti-Schling-Napf.

Auch Spielzeug im Fressnapf (es sollte größer sein und nicht verschluckt werden können), kann den Hund langsamer machen. Mit Steinen solltest Du vorsichtig sein. Mein Hund spielt (leider) gerne mit Steinen und könnte diese aus dem Napf nehmen und auf die Fliesen knallen lassen. Außerdem soll mein Hund eben nicht mit Steinen spielen, daher würde ich keine unnötige Aufmerksamkeit auf diese lenken. Sind Steine deinem Hund aber ansonsten egal, können sie sehr wohl auch im Napf zum Einsatz kommen.

Ansonsten hilft es auch, dass Fressen eben in mehrere Portionen aufzuteilen. Diese müssen nicht auf den Tag verteilt werden, sie können auch auf kleine Teller verteilt mit etwas Abstand aufgestellt werden. Allerdings eignet sich diese Methode nur bei einem Hund und sehr geringe Hunde könnten dadurch überfordert werden.

Du kennst weitere oder andere Möglichkeiten, das gierige Fressverhalten von Hunden und Katzen zu stoppen? Immer her damit in den Kommentaren.