Der Labrador Retriever - Fotos, Tipps und Wissenswertes

Labrador Fellpflege

Der Labrador Retriever hat ein recht kurzes und glattes Fell. Allerdings wird der Labrador durch Unterwolle geschützt. Die Fellpflege bei einem gesunden Labrador gestalten sich nicht besonders schwierig, allerdings erfordert sie eine gewisse Regelmäßigkeit. Eine aufwändige Fellpflege wie bei langhaarigen Hunderassen ist nicht nötig. Wenn der Labi nicht regelmäßig gebürstet wird, finden sich überall im Haus die ausgefallenen Haare in Übermaß, aber auch mit Bürsten wird man von diesen noch mehr als genug finden. Und selbst wenn man einen hellen Labrador hat, zu Büscheln gesammelt fallen diese dann doch auf. Immerhin bilden sich im kurzen Fell keine Knoten oder verfilzte Stellen. Das Bürsten des Labi gestaltet sich daher recht einfach.

Zwei Mal im Jahr kommt es beim Labrador zudem zum Haarwechsel, in dieser Zeit ist der Haarausfall besonders intensiv. In dieser Zeit sollte die Fellpflege durch Bürsten intensiviert werden.

Labrador richtig bürsten

Da der Labrador ein kurzes Fell hat, benötigt man zur Fellpflege am besten eine weiche Noppenbürste oder einen entsprechenden Noppenhandschuh. Ein solcher Handschuh eignet sich auch hervorragend, um einen Labrador Welpen spielerisch an das regelmäßige Bürsten zu gewöhnen. Dabei muss der Handschuh beim Labi Welpen ja gar nicht zuerst als Bürstinstrument zum Einsatz kommen, eine Massage wird dem Vierbeiner sicherlich auch gefallen.

In den Noppen des Handschuhs bzw. der Bürste verfangen sich die ausgebürstete Haare. Sie können dann nach der Bürsteinheit bequem abgenommen werden.

Auch ein Kamm, er darf aber nicht zu scharfzinkig sein, eignet sich für die Stellen mit den längeren Haaren sehr gut. Allerdings wird den meisten Hunden die doch weichere Noppenbürste besser gefallen. So gut wie gar nicht geeignet sind diese Drahtbügel mit Zacken, es geht so gut wie kein altes Fell ab, diese Drahtbürsten eignen sich dann eher für Hunde mit längeren Fell und dichterer Unterwolle.

Labradorfell auch glänzen lassen

Labrador Retriever hat eine Pfütze entdeckt.Mit dem Bürsten entfernt man vor allem die losen Haare aus der Unterwolle. Dabei lösen sich natürlich auch Hautschuppen. Um das Fell schön glänzend zu bekommen, kann man zum Glanz-finishing mit einer Naturhaarbürste greifen. Diese Bürste sollte weiche Borsten haben. Damit bekommt man sowohl die abgestorbenen Hautschuppen als auch den Staub gut heraus. Ein glänzendes Fell ist der Lohn für diese Arbeit.

Wie oft soll der Labrador gebürstet werden

Mindestens einmal die Woche bürsten ist beim Labrador fast schon Pflicht, es kann aber ruhig noch öfters geschehen. Zum einen erhält man einen nicht mehr ganz so stark haarenden Hund und zum anderen stärkt das natürlich auch die Bindung. Und wenn man aufmerksam bürstet, erkennt man auch frühzeitig kleinere Blessuren und Schrammen, die man dann weiter beobachten kann. Bei älteren Hunden sollte man auch nach Schwellungen Ausschau halten. Oder man findet eine Zecke, desto schneller diese entfernt werden kann, um so besser für den Hund. Und das regelmäßige Bürsten ist gut für die Hautdurchblutung.

Muss ein Labrador gebadet werden?

Fellpflege - Labrador Welpen beim BadenEigentlich nein, aber wenn der Labrador eine Pfütze entdeckt hat, wird man ihn als kleinen braunen Schmutzklumpen wohl nur sehr ungern ins Haus lassen. Shampoo, selbst wenn es ein spezielles Hundeshampoo sein sollte, ist aber in den aller seltensten Fällen nötig. Meist reicht Wasser aus, um den Hund wieder vorzeigbar und Couch-tauglich zu richten.

Wenn der Hund nicht völlig verdreckt ist, ist ein Bad also nicht nötig. Das Baden sollte generell eher selten erfolgen, und wenn dann bitte auf Shampoo verzichten. Die reinigenden Substanzen beeinflussen die wasserabweisenden Eigenschaften des Labradorfells negativ. Diese ist eine Art besonderer Schutzfilm, der durch die Talgdrüsen der Haut gebildet werden. Shampoo kann diesen speziellen Schutzfilm zerstören. Wenn dies geschieht und der Labi dann einer seiner liebsten Beschäftigungen nachgeht und ein Vollbad in Pfütze, Meer, See oder ähnlichem nimmt, kann es passieren, dass er sich – seines natürlichen Schutzes beraubt - erkältet.

Sollte der Labardor dann doch einmal gebadet werden müssen, dann am besten mit klarem und lauwarmen Wasser abspülen. Um unliebsamen Duft zu vertreiben, kann man es auch erst einmal ohne Shampoo versuchen. Hilft das klare Wasser nichts, dann ist es vielleicht einen Versuch wert, etwas Apfelessig auf ein Tuch zu geben und den Hund damit abzureiben. Anschließend noch einmal mit klaren Wasser abspülen und der Hund sollte wieder wie normal riechen.

Labrador hat Bad nötig - klares Wasser hat aber ausgereicht. Shampoo war nicht nötig.Muss dann doch Shampoo ran, dann ein sehr mildes Hundeshampoo verwenden und das maximal vier Mal im Jahr. Selbst wenn der Hund den Schutzfilm nicht braucht, weil er kein Wasser zu Gesicht bekommen sollte mangels See, Back, Meer und ähnlichem, es können sich durch übermäßiges Baden mit Shampoo auch Hautkrankheiten entwickeln.

Ausnahme Pfoten

Im Winter mit Schnee bedürfen die Pfoten eines jeden Hundes besondere Aufmerksamkeit. Streusalz und Split sind nicht gut für Hundepfoten. Streusalz ist aggressiv, Split (oder im Sommer auch kleine Steine) können sich zwischen den Pfotenballen festsetzen und Entzündungen hervorrufen. Gegen das Salz hilft klares Wasser, gegen Split und Steine eine genaue Untersuchung (vor allem dann dringend nötig, wenn der Hund sich von selbst zwischen den Pfoten leckt). Den Pfoten tut im Winter auch ein Eincremen mit Vaseline gut. Im Winter ist der Labrador Pflege also etwas mehr Zeit zu widmen.


Warum ist das Labradorfell wasserabweisend?

Auch wenn es uns heute kaum vorstellbar erscheint, Hunde wurden früher für die Arbeit gezüchtet. Der Labrador Retriever stammte ursprünglich aus Neufundland. Gezüchtet wurde eine robuste und widerstandfähige Hunderasse, die eben auch viel im Wasser unterwegs war, zum Beispiel um Fischern zu helfen. Später kam der Labrador Retriever als Jagdhund zum Einsatz, er sollte erschossene Enten und Gänse aus dem Wasser zurückbringen, daher auch der Beiname Retriever. Und damit sich dann im Fell kein Eis festsetzen konnte, wurde bei der Labrador Retriever Züchtung eben wert auf ein kurzes und dabei wasserabweisendes Fell gelegt.

Kommt der Labi aus dem Wasser, dann schüttelt er sich dementsprechend. Ganz trocken wird er dabei aber nicht. Ein besonderes Augenmerk sollte man dabei auf die Ohren und auf die Stellen unter den Beinen haben, die schlecht trockenen.




Rund um den Labrador

Geschichte und Herkunft des Labradors

Eigentlich könnte man die Geschichte des Labradors ganz einfach erklären: Über viele Ecken stammt er vom Wolf ab, so wie eigentlich jeder Hund. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht, denn im Laufe der Evolution hat es vom Wolf ja extreme
Geschichte und Herkunft des Labradors



Das Wesen des Labradors

Der Labrador ist ein von Grund auf freundlicher Hund. Aggressivität oder Angst gegenüber Menschen sind hier nicht zu finden, weshalb er sich sehr gut als Familienhund und überhaupt nicht als Wachhund eignet. Er ist sehr menschenbezogen und geht
Das Wesen des Labradors



So wird der Labrador richtig erzogen

Der Labrador ist ein friedliches und aufmerksames Tier. Dennoch ist die richtige Erziehung einer der Eckpfeiler im Leben von Mensch und Hund. Ein Labrador, der keine vernünftige Erziehung genossen hat, hört im falschen Moment nicht, kaut vielleicht
So wird der Labrador richtig erzogen



Gefahren für einen Labrador

Diese Gefahren gelten natürlich für alle Hunde, nicht nur für den Labrador Retriever. Gefahren lauern im Garten ebenso wie beim Spaziergang oder sogar im Haus.
Gefahren für einen Labrador



Ein Labrador für Berufstätige?

Kann man einen Labrador holen obwohl man berufstätig ist? Kann ein Labradorwelpen stundenlang alleine bleiben? Viele Fragen, einige Antworten zum Thema Berufstätigkeit und Hund.
Ein Labrador für Berufstätige?



Der Labrador als Begleithund

Zum Einsatz kam der Labrador früher bei der Jagd zum Apportieren. Inzwischen ist der Labrador als hervorragender Familienhund geschätzt - und auch als Begleithund kommen Labradore häufig und gerne zum Einsatz.
Der Labrador als Begleithund



Vom Labrador Welpen zum ausgewachsenen Hund

Die Entwicklung des Labradors vom Welpen zum voll ausgewachsenen Hund und Senior. Die Welpenphase ist mit die schönste, wenn auch fast die anstrengendste. Ein kleiner tapsiger Hund mit welpenweichen Fell will aber bei Einzug umsorgt werden. Im Regelfall w
Vom Labrador Welpen zum ausgewachsenen Hund



Wie muss ein echter Labrador aussehen?

Das Aussehen eines Labrador kann höchst unterschiedlich sein. Das fängt bei der Fellfarbe an und geht bis hin zur Kopfform und zur Größe.
Wie muss ein echter Labrador aussehen?



Einen Labrador Welpen kaufen? Checkliste vor dem Hundekauf

Hunde sind toll und verändern das Leben. Das gilt natürlich auch für Labradore. Vor dem Kauf eines Labradors sollte einem das wirklich klar sein. Ein Hund kostet Zeit, Geld und noch mal Zeit.
Einen Labrador Welpen kaufen? Checkliste vor dem Hundekauf



Ein Labrador vom Züchter oder aus der Hobbyzucht kaufen?

Wenn Sie sich für den Kauf eines Labradors entschieden haben, dann stehen Sie vor der Qual der Wahl: Sollten Sie den Hund vom Züchter kaufen oder aus einer Hobbyzucht? Das ist nicht nur eine Gewissensfrage. Die Anschaffung eines Hundes kostet viel
Ein Labrador vom Züchter oder aus der Hobbyzucht kaufen?



Versicherungen für den Labrador

Gerade bei größeren Hunden - und dazu zählt der Labrador Retriever - sind Versicherungen ein wichtiges Thema. Inzwischen gibt es auch für vierbeinige Mitbewohner eine Reihe von Versicherungsmöglichkeiten.
Versicherungen für den Labrador



Labrador Fellpflege

Der Labrador Retriever hat ein recht kurzes und glattes Fell. Große Pflege benötigt es nicht, einmal die Woche sollte aber die Fellpflege auf dem Programm stehen.
Labrador Fellpflege



Was bedeutet Retriever?

Was ist eigentlich ein Retriever und gibt es einen Unterschied zwischen Labrador und Labrador Retriever?
Was bedeutet Retriever?



Labrador Showlinie und Arbeitslinie

Labradore können höchst unterschiedlich aussehen. Das liegt auch daran, dass es zwei verschiedene Zuchtlinien gibt: Arbeitslinie und Showlinie.
Labrador Showlinie und Arbeitslinie



Mit dem Hund auf Reisen

Auch mit einem Hund kann man in den Urlaub. Ein Labrador will eh immer bei seinem Rudel bleiben, da ist die Mitnahme in die Ferien fast schon Pflicht. Egal ob Reisen mit Auto, Bahn oder Flugzeug, hier einige Tipps.
Mit dem Hund auf Reisen



Lebenserwartung Labrador

Wie alt wird eigentlich ein Labrador? Für einen Hund einer großen Hunderasse durchschnittlich recht alt mit zwölf bis dreizehn Jahren. Mehr Infos über die Lebenserwartung beim Labrador Retriever.
Lebenserwartung Labrador



Erbkrankheiten beim Labrador - Der Labrador und seine Gesundheit

Wie bei allen Rassehunden können auch beim Labrador Retriever Erbkrankheiten auftreten. Zu diesen gehört u.a. die Hüftgelenksdysplasie.
Erbkrankheiten beim Labrador - Der Labrador und seine Gesundheit



Fellfarben beim Labrador

Labrador Retriever gibt es in den drei Fellfarben schwarz, braun (chocolate) und gelb. Wie werden die Fellfarben vererbt? Welche Eltern bekommen welche Welpen in welcher Farbe und womit hat die Fellfarbe nichts zu tun.
Fellfarben beim Labrador



Dummytraining mit dem Labrador

Gezüchtet wurde der Labrador Retriever als Jagdhund. Zwar sollte er das Wild nicht selbst erlegen oder aus dem Bauch ausgraben, aber beim Apportieren von geschossenem Jagdtier kam er zum Einsatz. Zum Beispiel bei der Jagd nach Wildenten. Nicht
Dummytraining mit dem Labrador



Labrador aus Tierheim oder Tierschutz

Wenn es kein Labrador Welpe sein muss oder soll, kann man einem Hund aus Tierheim oder Tierschutz ein neues Zuhause geben.
Labrador aus Tierheim oder Tierschutz



Silberne Labrador Retriever

Silberne Labradore sind fast noch Exoten und fast immer wird man hören: Gibt es nicht. Entweder krank weil Gendeffekt oder eine Mischung aus Labi und Weimaraner.
Silberne Labrador Retriever



Hüftdysplasie bzw. Hüftgelenksdysplasie beim Hund

Labrador und andere Hunde jeder Rasse, egal ob klein oder groß, können unter Hüftdysplasie auch HD genannt leiden. Unbehandelt kann ein HD Hund große Schmerzen haben.
Hüftdysplasie bzw. Hüftgelenksdysplasie beim Hund



Gesunde Ernährung beim Labrador besonders wichtig

Einen Labrador satt zu bekommen - das ist wirklich nicht schwer. Mit einer fleischreichen Ernährung ist es aber besonders gesund.
Gesunde Ernährung beim Labrador besonders wichtig



 

 

 

zum Seitenanfang | Der Labrador 2017 | Impressum und Bilder