Der Labrador Retriever - Infos über eine wunderbare Hunderasse.
Donnerstag, 12. Dezember 2019

Labrador Spielen und Andere Sachen

So ein Labrador braucht eigentlich nicht viel: Vernünftiger Freßnapf und Wassernapf, ein ruhiger und zugluftfreier Platz zum Schlafen, Halsband, Leine, Fressen und natürlich das eine oder andere Spielzeug.


Die richtige Ausrüstung für Ihren Labrador

Endlich ist es so weit und Ihr Labrador kommt zu Ihnen nach Hause. Damit sich Ihr Tier auch von Anfang an bei Ihnen wohl fühlt, brauchen Sie jetzt nur noch die richtige Ausrüstung.

Schon wenn Sie Ihren neuen Hund beim Züchter oder aus dem Tierheim abholen, benötigen Sie ein Hundehalsband und eine Leine. Das Halsband sollte aus einem Material sein, dass im Notfall leicht zerschnitten werden kann. Außerdem sollte es gerade bei jungen Hunden noch Größenverstellbar sein, so dass es mitwachsen kann. Alternativ können Sie sich auch für ein Hundegeschirr entscheiden, das um die Brust und den Bauch gelegt wird. So wird Ihrem Hund bei starkem Ziehen nicht die Luft abgewürgt. Eine stabile Leine gehört ebenfalls zur Grundausstattung Ihres Hundes. Auch wenn Sie ihn auf einer Wiese vielleicht frei laufen lassen können, gibt es doch genügend Bereiche, in denen eine Leinenpflicht besteht. Sie können sich für eine kurze Lederleine entscheiden oder eine lange Schleppleine wählen, die Sie kürzer nehmen. Letztere eignet sich hervorragend für Erziehungsspiele. Weniger geeignet sind die langen, dünnen Leinen mit automatischem Einzug. Sollte Ihr ausgewachsener Hund wirklich einmal mit aller Kraft daran ziehen, bekommt er sie problemlos kaputt.


Auch zu Hause brauchen Sie natürlich einiges an Ausrüstungsgegenständen. Ganz wichtig sind Futter- und Wassernäpfe. Damit Sie zwischendurch gereinigt werden können, sollten Sie für Wasser, Trockenfutter und Nassfutter jeweils zwei Näpfe von durchschnittlicher Größe haben. Aluminiumnäpfe lassen sich besonders leicht reinigen, besonders gesund weil frei von Schadstoffen sind aber Keramikfutternäpfe.

Wenn Ihr Hund es sich nicht unerwünscht auf dem Sofa bequem machen soll, dann braucht er außerdem einen weichen und warmen Schlafplatz. Er sollte an einer ruhigen Stelle liegen, damit sich Ihr Hund hierhin auch zurückziehen kann, wenn er einmal nicht spielen möchte. Ein Frotteetuch, mit dem Sie Ihrem Labrador nach einem Spaziergang im Regen die Füße trocknen können, ist ebenfalls empfehlenswert.


Was Spielzeuge angeht, haben Sie die große Auswahl: Tennisbälle und andere Wurfgegenstände sind bei Labradoren besonders beliebt, da sie gerne apportieren. Kaufen Sie bitte keine zu kleinen Bälle oder Spielzeuge, an denen etwas abbrechen könnte. Hier besteht die Gefahr, dass Ihr Labrador sich verschluckt.

Es gibt 6 Artikel in der Kategorie Labrador Zubehör in unserer Datenbank: 4

Hunde in der Dunkelheit - Sicherheit mit Leuchthalsband - Spielen mit Leuchtball

Im Winter mit dem Hund auch am Abend spielen? Mit Leuchtball ist das kein Problem. Und für die Sicherheit sorgen Leuchthalsbänder. So kommen wir mit unserem Labrador gut durch die Nacht.

Geschenke rund um den Labrador

Geschenke und Geschenkideen rund um den Labrador. Ausgefallene Ideen aber auch Klassiker wie schöne Kalender, Tassen etc. Nicht nur als Weihnachtsgeschenke geeignet.

Hundedecke oder Hundekorb für den Labrador

Ein Labrador braucht natürlich auch einen Rückzugsort bzw. einen eigenen Schlafplatz. Gut ist dann eine schöne Decke zum einkuscheln.

Leine für den Labrador

Für einen Labrador benöigt man auch eine Leine. Gut geeignet zum Gassi gehen ist die Rollleine. Hiermit hat der Hund einfach mehr Auslauf. Für Welpen sind diese Leinen aber nur bedingt geeignet.

Halsband für den Labrador

Ein Hund braucht natürlich auch ein Halsband. Wenn der Labrador viel zieht empfiehlt es sich zum Gassigehen besser auf ein Hundegeschirr zu setzen.

Hundenapf für Fressen und Trinken

Mindestens zwei Näpfe braucht man für seinen Labrador. Einen für Trinken und einen fürs Fressen. Hundenäpfe gibt es aus Stahl, Plastik und Keramik. Vorteile und Nachteile der einzelnen Napfarten.